Warum keinen Account erstellen und Vorteile genießen? Oder hast du vielleicht vergessen dich Einzuloggen? Natürlich darfst du auch gerne Anonym deine Bearbeitungen in diesem Wiki vornehmen.

Kategorie:San d'Oria

Aus Sevengamers: Final Fantasy XI Wiki
(Weitergeleitet von San d'Oria)
Wechseln zu: Navigation, Suche
San d'Oriaicon.png
Offizielle Abbildung auf der POL-Seite
San d'Oriaicon.png


Gebiete

Das Königreich San d'Oria

Dieses Königreich stolzer Elvaan-Krieger liegt nördlich des Quon-Kontinentes
und wurde auf den Überresten eines brutalen Bürgerkrieges aufgebaut.
Seit mehr als 500 Jahren herrschen in San d'Oria Monarchen
aus der Königsfamilie Oraguille.

Die von Mauern umgebene Hauptstadt des Königreiches
wird von zwei Ritterorden verteidigt:
den Royal Knights (Königlichen Rittern),
die die Grenzen patrouillieren und Expansionspolitik betreiben,
und den Temple Knights (Tempelrittern),
denen die Verteidigung der Stadt und die
Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung unterliegt.





Gebiete

Offizielle Abbildung auf der POL-Seite
Offizielle Abbildung auf der POL-Seite
Offizielle Abbildung auf der POL-Seite
Offizielle Abbildung auf der POL-Seite
Offizielle Abbildung auf der POL-Seite



Das Leben in Bastok

Kultur:
Obwohl in San d'Oria Eisen eine wichtige Rolle spielt, stellt ihre Kultur eine technisch still stehende Gesellschaft dar. Aufgrund traditioneller Verfahren, die über Generationen weitergegeben werden, verstehen es die Schmiede San d'Orias allerdings, Schwerte herzustellen, die denen des Ostens um nichts nachstehen und in ganz Vana'diel für ihre Qualität bekannt sind.

Lebenstandard:
Die alte Waldhauptstadt zeigt Verschleiß auf und durch den Bevölkerungsrückgang stehen immer mehr Häuser leer. Die Region bietet fruchtbares Land und Nahrung im Überfluss, aber aufgrund der hohen Steuer und langen Beschäftigungsdauer des Militärs bleiben nur noch wenige Hände für die Feldarbeit, was das Leben in San d'Oria zu einer wahren Herausforderung macht.

Klima:
Zusätzlich zu Holz exportiert San d'Oria, trotz des kalten Klimas, große Mengen an Weizen und Roggen über die unabhängige Stadt Selbina. Außerdem sind im ganzen Königreich die riesigen, importierten Selbina-Schafe anzutreffen.



Die Armee San d'Orias

Militärische Organisation:
Die Armee San d'Orias wird in zwei Divisionen unterteilt: die Royal Knights (Königlichen Ritter) und die Temple Knights (Tempelritter). Beide Orden sind verschieden aufgebaut und gehen speziellen Pflichten nach.

Königliche Ritter:
Die Royal Knights (Königlichen Ritter) unterstehen direkt dem Befehl des Königs und bilden das Rückgrat der San d'Orianischen Armee. Ihre Hauptaufgaben sind regelmäßige Strafexpeditionen gegen die Beastmen, sowie die Bewachung und Verteidigung der Landesgrenzen. Der Orden besteht aus ungefähr 100 Einheiten, die von einem General geleitet werden. Jede Einheit wird von einem Royal Knight (Königlichen Ritter) angeführt und zeigt zusätzlich zwei bis drei Royal Swordsmen (Königliche Schwertkämpfer) und vier oder fünf Royal Squires (Königliche Knappen) aus der gleichen Ahnenreihe. Den Hauptteil einer Einheit stellen ungefähr 60 Royal Archers (Königliche Bogenschützen) und Royal Spearmen (Königliche Speerträger). Einem Grand Knight of the Realm (Großritter des Reiches) unterstehen zehn Royal Knights (Königliche Ritter), so dass er eine zehnmal so starke Einheit befehligt. Die Königlichen Ritter sind meistens gut ausgebildete Adlige oder Abenteurer der Elvaan mit umfangreicher Kampferfahrung - Männer und Frauen gekennzeichnet von unerschöpflicher Kampfmoral und uneingeschränkter Untertanentreue. In Zeiten des Krieges wird ihnen von proviziellen Truppen aus allen Ecken des Königreiches der Rücken gestärkt.

Die Tempelritter:
Die Tempelritter sind ein religiöser Orden, dem die Aufrechterhaltung der öffentlichen Ordnung in der Haupstadt unterliegt. In Zeiten des Friedens haben sie folgende Aufgaben: die Verhaftung Krimineller und Ketzer, die Gewährleistung der Sicherheit der Kathedrale und des Schloss Oraguille und die Eindämmung von Unfrieden von Seiten der Bevölkerung. Wenn das Königreich in den Krieg zieht, werden die Tempelritter oft in die Schlacht geschickt. Dann beten sie für einen siegreichen Ausgang und bestrafen Kriegsverbrechen und unmoralisches Verhalten innerhalb der eigenen Armee. Der Orden hat ungefähr 60 Einheiten, die jeweils von einem General angeführt werden. Im allgemeinen besteht eine Einheit aus 30 Myrmidonen unter der Führung eines Tempelritters und zehn Temple Squires (Tempelknappen), die vom Papst getauft wurden. Einem Grand Temple Knight (Großritter) dienen zehn Tempelritter und ihm unterliegt so die Kontrolle einer zehnmal stärkeren Einheit. Da die Tempelritter von der Kathedrale von San d'Oria finanziert werden, unterstehen sie zwar offiziell dem Befehl des Königs, aber eine großflächige Mobilmachung der Truppen erfordert die Genehmigung des Papstes.

Die königliche Garde:
Die Königliche Garde ist für den Schutz des Königs und seiner Familie zuständig. Ihre genaue Anzahl ist unbekannt, aber es wird angenommen, dass sie ungefähr 100 Mitglieder umfasst, die traditionell aus den zwei Orden ausgewählt werden. Die Position des Königlichen Gardisten wird als hohe Auszeichnung gesehen und seit kurzem kann man auch Abenteurer, die außergewöhnliche Errungenschaften aufzuweisen haben, in ihren Reihen antreffen.

Die Reservisten
Die Reservisten bestehen aus den Söldnergruppen und Freiwilligen, die offiziell vom König San d'Orias bewilligt wurden. Weil sie nur in Zeiten des Krieges bezahlt werden, verbringen die meisten Reservisten ihre Zeit bis sie zur Front berufen werden mit Abenteuern.

Seiten in der Kategorie „San d'Oria“

Es werden 7 von insgesamt 7 Seiten in dieser Kategorie angezeigt: